Vorwort

Sehr geehrte Therapeuten/Innen,

Sehr geehrte Therapeuten/Innen, unser 5. Kongress fr komplementre Krebstherapie bietet dieses Jahr einen Vorkongresstag mit dem Schwerpunkt Metallbelastungen, die nicht nur bei Krebserkrankungen eine Rolle spielen knnen, sondern auch bei Autoimmunerkrankungen,Multipler Sklerose und Colitis ulcerosa. Eine Expertenrunde wird mehrere Kasuistiken diskutieren und auch mitgebrachte Flle aus dem Auditorium beantworten knnen.

Untersttzt wird unser diesjhriger Kongress durch die Mnchener Initiative fr Medizin ohne Nebenwirkungen e.V. (IMON) und der sterreichischen Gesellschaft Forum Via Sanitas.

Ein Schwerpunkt unseres Kongresses wird die protektive Wirkung des Vitamin D auf (strogen?)Rezeptoren und ihre Konsequenzen sein, sowie die Wirkung eines Vitamin D-assoziierten Makrophagenfaktors als Tumor-Killing-Element. Ein zweites Topic wird die Darstellung der Tumorgenese durch Stressoren wie Umweltchemikalien als Xenostrogen und der Einfluss der Belastung durch bergangsmetalle sein.

Das dritte Highlight wird die Prsentation von Behandlungsprotokollen fr die sinn volle und zeitgerechte Kombination aus Hyperthermie, biologischen Infusionen und konventionellen Strategien sein. Ein Onkologe und ein Strahlenmediziner werden uns bahnbrechende Konzepte fr die moderne kombinierte Onkologie prsentieren, die auch konventionelle Onkologen interessieren drften. Die komplementrmedizinische Arbeit bei an Krebs Erkrankten ist unsere Mission, fr die uns dieser Kongress gute Impulse geben kann.



Dr. med. Martin Landenberger
Vorsitzender der Gesellschaft fr Bioimmuntherapie und Mikronutrition e.V.









© 1999-2015 Grace de Guia-Landenberger | Impressum